Eva Bäckerova


Eva Bäckerová, wurde 1940 in eine jüdischen Familie in Kežmarok in der Slowakei geboren.

Eva beim 3. Generationenforum 2007

Als 1942 die Transporte von dort in die Vernichtungslager begannen, tauchte die Familie unter. Die zweijährige Eva wurde in eine fremde Familie gegeben, die Eltern versteckten sich mit der jüngeren Schwester Magdalena. 1944 holten sie Eva in ihr Versteck nach. Die Familie wurde jedoch im Dezember 1944 verraten und nach Ravensbrück verschleppt. Hier ermordete die SS ihre Schwester. Eva wurde von dort mit ihrer Mutter nach Bergen-Belsen deportiert, wo sie die Befreiung erlebte. Ihr Vater wurde im Außenlager Ebensee des KZ Mauthausen ermordet. Eva arbeitete nach dem Krieg als Lehrerin und lebt heute im slowakischen Košice. Sie ist seit 2009 Mitglied im Aufsichtsrat der Dr. Hildegard Hansche Stiftung und seit 2015 Präsidentin des Internationalen Ravensbrück Komitees. Eva nimmt seit 2007 – mit einer Unterbrechung 2013 und 2017 – am Generationenforum teil.